Samstag, 1. Juli 2017

kissen

ab und zu entsteht auch wieder ein stück filz. 


 entwürfe, probe, berechnungen.


reichlich streifen zuschneiden - aus vorfilz, nicht selbstgemacht.


die erste seite von der rückseite her auslegen. (der zweite farbige streifen ist der kritischen überprüfung des entwurfs zum opfer gefallen.)


und voilà, das fertige kissen. 50cm x 50 cm, mit einem hotelverschluss (ich mag keine knöpfe oder reissverschlüsse in den filz nähen) und schon unterwegs zu seinem empfänger. irritiert war ich über die dunkleren streifen, nach dem trocknen zeigte sich darauf so eine art getrocknetes gefussel - ich hatte ganz vergessen, dass der vorfilz eine seidenbeimischung hat. fühlt sich minimal anders an als der übrige filz, aber ich glaube, beim nächsten mal gehts auch wieder ohne...

Kommentare:

  1. Liebe Stefanie, vielen herzlichen Dank für das wunderschöne gefilzte Chriesisteinkissen, das Porto und die Karte. Habe mich riiiiesig gefreut, dass Kissen kommt nächsten bestimmt zum Einsatz.
    Liebe Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen
  2. Wow Stefanie, so schön ist dieses Kissen. Die Technik muss ich mir auch mal merken und vor allen dann mal ausprobieren, es sieht so toll aus.
    Lieber Gruss
    Heidi

    AntwortenLöschen
  3. sehr schön ! das blau mit dem grau klasse !

    AntwortenLöschen
  4. Wieder einmal ein wahrer Hingucker. Ich mag ja deine geometrischen Filzarbeiten, bestimmt weil ich da mehr den Zufalll überlasse ;O)
    Lieben Inselgruß
    kerstin

    AntwortenLöschen