Mittwoch, 22. November 2017

novembergraues markmaking


meine wahl war das nicht, das markmaking in grau, das zum novemberthema beim mustermittwoch bei müllerin art gewählt wurde. aber da mir die verlosung ein wunderschönes büchlein beschert hat, fühle ich mich beinahe ein bisschen verpflichtet, trotzdem mitzumachen. aber da ich kein spielverderber sein will, mach ich trotzdem mit.  aus spass an der freude mach ich trotzdem mit.


 grau mischen. (farbe kommt durchs fenster, das mit bunten punkten beklebt ist.)


 ein versuch in markmaking via gelatineplatte. (nicht überzeugend auf dem papier.)


verschiedenes werkzeug, ein selbstgemachter colapen, diverse leere garnspulen, ein dicker pinsel, ein glasstöpsel.


noch mehr fundstücke, die der haushalt gerade so hergeben wollte oder die ich schon lange hüte, um sie irgendwann einmal auszuprobieren.


markmaking mit dem colapen.
am schwierigsten finde ich es, mit einem muster ein ganzes blatt zu füllen, immer und immer wieder dieselbe bewegung zu wiederholen, auch oder gerade wenn einem die erzeugte spur vielleicht nicht so gut gefällt. (die im bild tut es.) 


am ende habe ich einen ganzen stapel packpapier einseitig bearbeitet, mal feiner, mal gröber (meine geduld ist endlich), nun sind die papiere getrocknet und werden noch auf der anderen seite mit spuren versehen. am ende möchte ich mir ein markmakingbuch binden, als ausgangsmaterial für weitere ideen.

Kommentare:

  1. Das sieht ja schon vielversprechend aus! Woraus ist denn Dein Colapenhalter, ist der gefilzt? Schade, dass das mit der Gelliplate nicht so schön geworden ist, auf dem Foto sieht es so vielversprechend aus.
    Liebe Grüße von Frau Frosch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Frau Frosch,
      ja, das hintere Teil des Colapens ist gefilzt, als ich neulich einen kinderkurs vorbereitet habe, wollte ich nicht so viele Bleistifte umfilzen für Beispiele und stattdessen Holzstäbe benutzt, und für den Colapen waren die dann ganz schnell bei der Hand und ich musste nicht in den Keller um welche zu suchen... Liebe Grüsse, Stefanie.

      Löschen
  2. Äh, Verpflichtung? So ein Quatsch, so ganz unfreiwillig sieht das auch wirklich nicht aus, sogar nach ganz viel Freude. Das wird ein feines Musterbuch! Ich schicke Musterdank und liebe Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau. Es macht Spass! (nachdem ich mich mal überwunden hatte anzufangen konnte ich beinahe nicht mehr aufhören).

      Löschen
  3. Auch bei dir kommt das Grau alles andere als langweilig rüber, und deinen Spaß zeigen die vielen schönen Blätter, die entstanden sind!
    Lieben Gruß Ulrike

    AntwortenLöschen
  4. ist doch klasse geworden - deine Fleißarbeit! Solche Papiere kann man immer gebrauchen.

    Liebe Grüße
    ela

    AntwortenLöschen