Freitag, 10. November 2017

streifen, streifen, überall streifen


nicht erst seit meiner anmeldung zur diesjährigen adventspost sehe ich überall streifen. zuerst war da das projekt von jacob dahlgren, das ich auf instagram verfolge - unbedingt auch den text lesen, das mit den streifen kann man ganz schön kompliziert angehen:

2017-11-07 22/7 = 3.142857 142857 142857 ... Idea / Curated by Alexander Fraser 28.09.2017 – 08.04.2018 192 prints of stripe are chosen and presented together on a huge wall. There is one print for each day of the exhibition at Museum Ritter. The choice of the prints and their sequence is not accidental or subjective, but instead arrived at by using the digits in the decimal expansion of the fraction 22/7, an old approximation to π. 22/7 = 3.142857 142857 142857 ... The group of six digits after the decimal point repeats an infinite number of times. Each digit is used to determine the choice of print: a print with one single distinctive stripe in a particular colour corresponds to the number “1”, and one with four stripes in a certain colour to “4”, and so on. 22/7 defines a sequence that works in a subtle way that is not obvious when first seen. Wear on each day between September 28th and April 4th the corresponding T-shirt according to the sequence. Visualize on your daily portraits the number of the day (1,4,2,8,5,7) in any way you wish. #tshirt #stripe #abstraction
Ein von @jacob_dahlgren geteilter Beitrag am

als nächstes entdeckte ich die "my stripe library 30-day challenge" von treetops colours, einer filzerin aus australien, der ich ebenfalls auf instagram folge. spannend, wie unterschiedlich streifen aus und in  filz wirken können!
und dann kam das streifenthema für die adventspost. wenn das nicht mal eine koinzidenz ist!

also streifen.
aber was sind denn überhaupt streifen? wann ist ein streifen kein streifen mehr, sondern eine fläche, oder eine linie? und was gibt es für verschiedene streifen? wie kann man streifen erzeugen, aus was können sie sein?


ich nähere mich dem thema also erstmal von der theoretischen seite.
ganz spannend finde ich auch die frage, ob bei einer gleichmässig zweifarbig gestreiften fläche von streifen der farbe a auf farbe b gesprochen werden kann oder von streifen der farbe b auf farbe a, oder ob gar beide farben streifen sind. man beachte dazu die definition von streifen (links oben im bild) als "farblich von seiner umgebung abgehobener langer schmaler abschnitt einer fläche". offensichtlich darf der streifen also nicht breiter als lang sein, sonst ist er kein streifen mehr. vielleicht ist er dann eine fläche. oder auch nicht, denn falls die zwischen den nichtstreifen liegenden flächen noch breiter wären, wäre es halt doch wieder ein streifen.
nun lassen sie sich bitte nicht verwirren, denn eigentlich sagt uns schon der gesunde menschenverstand, was ein streifen ist, oder nicht?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen